Offpage-SEO / Linkbuilding

Ideen und Stratgien für gut Backlinks

Was ist Offpage SEO / Linkbuilding

Das schreibt mein GPT-3 Kumpel zu  Offpage-SEO:

„Off-Page-SEO (linkbuilding) ist der Prozess der Optimierung Ihrer Website durch externe Methoden, wie z. B. das Erstellen von Links und das Bewerben Ihrer Website auf Social-Media-Plattformen. Dies kann dazu beitragen, die Sichtbarkeit und das Ranking Ihrer Website auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen zu verbessern.“

Backlinks kaufen

Ich werde mich im Wesentlichen hier mit dem Linkbuilding beschäftigen.

Zu Linkbuilding sagt mein AI Mitarbeiter:

Linkbuilding ist eine Technik, die verwendet wird, um die Anzahl der Links von anderen Websites auf Ihre eigene Website zu erhöhen. Dies kann das Ranking der Website in Suchmaschinen verbessern und dazu beitragen, dass mehr Besucher angezogen werden. Einige gängige Methoden zum Erstellen von Links umfassen das Erstellen von Gast-Blog-Beiträgen, das Einreichen von Artikeln in Online-Verzeichnisse und den Austausch von Links mit anderen Websites.“

Das SEO Buch zum Backlinkaufbau

Kurz und bündig: Ich wollte einen umfänglichen Leitfaden für den Backlinkaufbau erstellen und diesen dann bei digital bei Amazon zum Kauf anbieten. Ich hatte eigentlich vor von den Erlösen eine Wohnung hier im Friedrichshain zu kaufen 🙂  habe es mir dann aber anderst überlegt.

Nachfolgend die Inhalte des Backlinkaufbau – Offpage SEO Buches (ich habe nix geändert, einfach copy / paste). 

Vorwort zu Offpage SEO Buch

SEO hat sehr viele Faktoren, neben dem technischen Bereich und dem Onpage Bereich ist auf in 2022 der offpage Bereich, also alles was ausserhalb der Seite gemacht werden kann einer der wichtigsten Bereiche. Kurz gesagt: Backlinks. Also Verweise (quasi Empfehlungen) von anderen Webseiten auf unsere.

Ich hatte neulich ein Telefonat mit einer „Backlink Agentur“. Ich wollte mich registrieren um deren Portfolio für meine Kunden einzusehen und eventuell etwas finden, das ich so nicht leisten kann. Der Typ am Telefon wand sich wegen eines Zugangs und fragte welche Nische es denn sei und was meine Kunden ausgeben würden. Ich teilte ihm mit, dass ich mir die Links gerne anschauen möchte, bevor ich mit meinen Kunden spreche und etwas empfehle oder nicht. Als Antwort bekam ich, dass die Links je nach Budget zwischen 240 EUR und 3.500 EUR kosten würde. Als ich fragte, ob das denn alles Gastbeiträge seien, bekam ich ein stolzes „ja natürlich“ zur Antwort. Ich habe mich dann freundlich verabschiedet, still „Abzockerarschloch“ gedacht und war verwundert wie jemand auf solch eine unredliche Art Geld verdienen will und kann. Mehr zu Gastbeiträgen später.

Einführung

Dieser Bericht wird ein wenig anders sein, denn es ist schwer, bestimmte Anbieter zu empfehlen, denn dort gibt es immer „Gute“ und „Schlechte“

Ich werde all jene nennen, die ich nutze und keine „besonders tollen“ verheimlichen.

Nehmt Euch die Zeit und lest diese Abhandlung genau und bis zum Ende, Ihr werdet es nicht bereuen – versprochen 😉

Ich zeige Euch einige best-practice Sachen, die kaum bis wenig Investment erfordern und sehr effektiv sein werden. Nutzt dies für Eure Unternehmung.

 

Einige Empfehlungen für die Auswahl der Backlink Dienstleister

Achtet auf die kleinen „Extras“, die manche Linkbuilding-Anbieter offerieren. Dinge wie Ping, Übermittlung von RSS-Feeds oder ähnliches. Keines dieser Extras kann und wird dazu führen, dass Eure Backlinks indexiert werden. Diese Angebote sind nett, wenn sie inkludiert sind, aber für ein bezahltes Extra reine Abzocke. Seit Ende 2020 hat google mit einem Core Update das Indexieren von Seiten maximal erschwert. Guter Content ist immer eine gute Hilfe fürs Indexieren, oder eben ein Indexing Service, der seinen Namen verdient. Anbieter die 1.000 Indexierungen am Tag für 20 EUR im Monat anbieten sind „Geld verbrennen.

 

Beim Kaufen von Backlinks werden oft Services übergangen, die von Anbietern aus Ländern wie Russland, Lettland, Nordafrika etc. angeboten wird. Einige meiner besten Dienstleister kommen aus diesen Ländern. Ebenfalls gute Erfahrungen habe ich mit Vietnam, Indien und Pakistan gemacht.

Linkbuilding ist etwas komplett anderes als das Outsourcen von Dingen wie Grafik, Artikelschreiben oder Webdesign. Wenn Ihr nicht gerade etwas ganz Spezielles wollt, braucht Ihr kaum mit diesen kommunizieren. Die meisten sprechen jedoch mehr oder weniger gutes Englisch.

 

Die meisten Anbieter müssen lediglich zwei Dinge wissen:

  • Die URL Eurer Website und ggf. Unterseiten
  • Den Ankertext / das Keyword, das Sie verwenden sollen

Haltet Euch von Anbietern fern, die Eure Website in WHOIS Verzeichnisse etc. eintragen wollen. Das ist reine Geldverschwendung.

Solltet Ihr lokal ranken wollen, sind Firmeneinträge nützlich, aber nur mit „NAP(W)“ – Name, Adresse, Telefonnummer und (ggf. Webseite). Das hilft im „Map Pack“ zu ranken:

google map pack

Wenn es möglich ist, schreibt dem Anbieter immer eine kurze Nachricht. Eine freundliche Anrede, ein angenehmer Text und eine Grußformel führen meist dazu, dass der Auftrag bevorzugt bearbeitet wird. Ihr seid Kunden, auch wenn der Anbieter aus einem Drittwelt Staat kommt, kann er was er tut und hat stets Respekt auf Augenhöhe verdient. Und diesen Respekt wird er Euch in guter Arbeit zollen.

Organisiert Euch. Dokumentiert  Anfang- und Enddatum Eures Projekts, die urls der Website, für die Ihr Backlinks gekauft habt, sowie die URL und den Ankertext der erstellten Links. In der Regel bekommt Ihr vom Anbieter eine excel Datei mit allen Backlinks übersandt. Legt diesen ordentlich ab, denn im Nachgang wollt Ihr bestimmt die Indexierung prüfen, denn ohne Indexierung ist ein Backlink nichts und gar nichts wert.

 

Auf der Seite https://indexchecking.com/ könnt Ihr den Status Eurer Backlinks prüfen. Maximal 25 Stück je Abfrage:

Backlink Index Checker

Arbeitet nicht mit virtuellen Assistenten (VAs). Dies ist jedoch nur meine Meinung. Ihr könnt Services viel billiger und schneller umsetzen lassen, wenn Ihr mehrere Personen und Leistungen in Anspruch nehmt, anstatt alles von einer einzigen Person durchführen zu lassen.

Kümmert Euch um Euren Dienstleister. Ein paar Euro mehr machen sich bezahlt, wenn Ihr einen Anbieter habt, bei dem Ihr Euch wohl fühlt und der seine Arbeit gut macht. Die meistern Plattformen bieten „Trinkgeld geben“ an. Nutzt das, um Euch zu einem guten Kunden zu machen. Dies könnte wiederum bedeuten, dass Euer Projekt Priorität erhält. Hinterlasst dem Anbieter 5 Sterne, wenn er seine Arbeit gut gemacht hat, und dankt ihm. Gute Dienstleister, gerade in diesem Bereich sind Goldstaub – behandelt sie auch so.

Wenn Ihr das erste mal Backlinks kauft, dann habt Ihr bestimmt schon Horrorgeschichten von Abstrafung, Panda und Pinguin und sonstigen google – Tieren Updates gehört. Bleibt entspannt. Wenn Ihr aus Versehen scheiß Backlinks gekauft habt, ist das Schlimmste das passieren kann, dass nichts passiert, selbst wenn diese Indexiert werden.

Solange Ihr keinen 1.000.000 Backlink GSA Blast mit Anker wie „Koks“, „Nutten“ und „Viagra“ kauft, seid Ihr safe. Ja, es gibt effektives negative SEO, aber das ist ein ganz anderes Thema.

Fragt nach der Umsetzungszeit (TAT). Wenn es so wirkt als ob der Anbieter zu sehr in andere Projekte (Kunden) eingebunden ist um seine Vorgaben einzuhalten, sucht einen anderen. Dies gilt insbesondere für neue Dienstleistungen, die in Foren angeboten werden. Manchmal erhält der Anbieter anfangs einen großen Ansturm von Aufträgen, auf den er nicht vorbereitet war. Das bedeutet nicht, dass der Service schlecht ist, aber der Tag hat nur 24 Stunden. Achtet jedoch nicht auf 3 Tage mehr oder weniger, wenn das Angebot sonst gut ausschaut

Baut konsequent jeden Monat neue Backlinks auf. Nutzt verschieden Ankertexte, nicht nur Eure money Keywords, sondern auch mal ein „weiterlesen“, die reine url oder sog. LSI Keywords (solche die entfernt mit Eurem Thema zu tun haben) – Ein KFZ Händler kann durchaus auch als Anker mal „Strafzettel“ haben. Nutzt verschieden Anbieter, dann wird Euer Backlink Profil breiter und glaubwürdiger.

Eure Konkurrent baut auch regelmäßig Backlinks auf, vergesst das nicht.

Ich habe ja schon geschrieben, dass Ihr in der Regel excel Dateien zu Euren Backlinks bekommt. Ihr prüft dann, ob diese indexiert sind und bewertet den Anbieter erst dann, wenn dem so ist. Nun ist es bestimmt interessant zu sehen, wie „stark“ die Backlinks sind. Hierzu gibt es verschiedene Metriken von verschiedenen Anbietern.

Die am häufigsten genutzten Metriken sind DA (Domain Authority) und PA (Page Authority). Das sind die Metriken von MOZ.

Diese könnt Ihr für Eure neuen Backlinks hier testen: https://websiteseochecker.com/bulk-check-page-authority

DA PA Checker

Ach ja, wenn Ihr größere linkbuilding Pakete (1000+) oder Linkpyramiden (mehrere Ebenen) gekauft habt, macht Euch keine Gedanken wenn der eine oder andere Backlink oder 20 oder 30 nicht mehr vorhanden sind. Das ist normaler Schwund und beeinflusst das Gesamtergebnis nicht.

 

Macht keine monatlichen Verträge, es sei denn Ihr sei komplett von Eurem Dienstleister überzeugt. Ich würde diverse Anbieter wählen, das macht dann auch die Diversität des Profils aus.

 

Fragt die Anbieter ob Ihr Ihnen Deutschen Content zur Verfügung stellen könnt. Das ist eher selten, aber ich habe hier auch schon gute Erfahrungen gemacht.

Woher der Content? Schaut Euch mal deepl.com (kostenfrei reicht absolut) an. Dann mit einem Duplikatchecker testen. duplichecker.com ist hinreichend präzise und kostenfrei.

 

Habt keine Angst, wenn der Anbieter den Content in Englisch anbietet. Er wird Euch anbieten die Keywords in Deutsch einzufügen. Das ist hinreichend gut und erfolgversprechend.

Wenn Ihr mal unzufrieden seid und es geht nicht um großes Geld, dann spart Euch die Nerven, schreibt ne schlechte Bewertung, merkt Euch den Anbieter und wechselt zu einem besseren.

SEO ist zumeist Meinung, Ahnung, try and error und permanente Transformation.

Am Ende des Tages sind die einzigen Leute, die den Algorithmus von Google wirklich kennen, die Leute von Google.

Alle anderen bieten nur ihre Meinung an, die auf persönlichen Erfahrungen oder Tests beruht. Sucht nach mehreren Meinungen, anstatt Euch nur auf eine Person zu verlassen. SEO ist immer im Wandel.

Andere SEO Ranking-Faktoren

Backlinks sind nicht der einzige entscheidende Faktor für die Positionierung in Suchmaschinen. Es gibt viele andere Variablen, einschließlich On-Page-SEO, die in Kombination mit Backlinks Eure Ranking drastisch verbessern können. Bevor Ihr Links kaufen, stellt sicher, dass Eure Website technisch und onpage optimiert ist. Und Ihr solltet zu anfangs natürlich wissen, mit welchen Keywords Ihr ranken wollt. Das wichtigste und am meisten Übersehene ist hier eine saubere Keywordrecherche.

Achtet exakt auf eine ausführliche Beschreibung der Dienstleistung. Je vager eine Person beschreibt, was sie tut, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr mit den Ergebnissen nicht zufrieden sein werden.

Wenn Ihr die Dienstleister nicht kennt, stellt sicher, dass Ihr niemals direkt Geld überweist, bzw. direkt per paypal zahlt. Die meisten Plattformen bieten einen Käuferschutz an. Z.B. wird die Zahlung erst freigegeben, wenn die Dienstleistung erbracht ist. Alles andere bietet zu viel Potential für Betrügereien.

Fiverr für Linkbuilding

Es wird schwer sein, eine bessere und billigere Möglichkeit für den Linkkauf zu finden Fiverr.com.
Seitdem ich mit fiverr arbeite, habe ich Dutzende von wirklich guten Anbietern gefunden. Aber es gab auch ein paar schlechte Anbieter. Ich habe Lehrgeld gezahlt und Erfahrung gesammelt, so dass ich heute sehen kann, was ein Schnäppchen ist und was nicht.

Ihr habt auch ein gewisses Maß an Schutz. Wenn der Dienst nicht in der angegebenen Zeit abgeschlossen ist, erhaltet Ihr die 5 Dollar auf Euer Konto zurück, wenn Ihr den Service storniert.

 

Eine Suche mit „german backlinks“ und dem maximalen Budget von 5 EUR, brachte 70 Anbieter:

linkbuilding

Nun ein paar im Detail:

linkbuilding mit fiverr

Hier gibt es keine Infos zu der Art der Backlinks und zu den Metriken der Seite und ob es do-follow (jenen folgt der googleb-bot) oder no-follow (diese ignoriert der Bot, also nutzlos) sind. Es wird lediglich angegeben, dass es sich um redirects handelt. Da es sich nicht um 301 redirects von expired Domains handelt (wieder verfügbare und zuvor genutzte Domains), ist dieser Service NUTZLOS. Wie oben beschrieben ist auch der Indexerservice nutzlos

Backlinks kaufen

Dies scheint schon interessanter: Ich sehe woher der Backlink kommt (google Familie), ich sehe, dass es ein do-follow link ist und in der Beschreibung ist ersichtlich, dass der Käufer den Content bereitstellen muss (also auch nischenspezifisch). Das ist ein Deal, der mehr Wert hat, als 100 der zuerst angeschauten zusammen.

 

Ihr zahlt bei fiverr eine ordentliche Provision, so wird aus 5 USD plötzlich 7 USD, aber ihr habt hier die Absicherung Eures Auftrages, eine Streitschlichtungsstelle und einen, so muss ich sagen, tollen Kundenservice. Etwas böser beschrieben, sie kicken lieber 20 Anbieter raus, bevor sie einen Kunden verärgern, denn es gibt wesentlich mehr Anbieter als Kunden.

 

Noch ein paar Tipps zum Backlink Kauf auf fiverr:

Je mehr zufriedene Kunden der Anbieter hat, umso wahrscheinlicher ist sein Service gut. Selbstredend kann man hier auch Beurteilungen kaufen, aber die fangen bei 10 USD je an. Das kann sich kein Fiverr-Freelancer leisten, der Dienstleistungen für 5 USD verkauft.

Lasst Euch Zeit bei der Auswahl des Services, es gibt unendlich viele Anbieter in vielen Kategorien (warum keine Web 2.0 Seiten mit Eurem Content? – das ist eine sehr gute Strategie). Schaut neben den Bewertungen auch auf die Kommentare und Ihr werdet etwa einen Eindruck vom Dienstleister bekommen.

Lasst Euch Muster schicken („samples“), die könnt Ihr dann, wie oben beschrieben auf Indexierung und Metriken testen. Ihr kauft dann, wenn Ihr zufrieden seid.

 

Was auch nicht zu unterschätzen ist, sind komplett neue Anbieter ohne Bewertungen. Euer Geld ist durch Fiverr sicher und diese Anbieter wollen UNBEDINGT gute Bewertungen und machen in der Regel Top Arbeit. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

Anbieter, die das letzte mal vor 1 Monat oder länger online waren, könnt Ihr anschreiben, aber erfahrungsgemäß solltet Ihr diese ignorieren, das sind fiverr Leichen.

 

Backlinks suchen bei fiverr

Wenn Ihr bestimmte längere Suchanfragen habt und wollt, dass diese in der richtigen Reihenfolge gesucht werden, könnt Ihr bei fiverr, wie auch bei google, Eure Suchen in Anführungszeichen packen.

Hier ein paar Beispiele für hilfreiche Suchen, die nicht nur „Backlinks“ sind:

    • „high Da backlinks“ – Links mit hoher Domain Authority

 

    • „blog commenting“ – Blog Kommentare

 

    • „xrumer“ – Spam, nur auf Tier 2 und höher

 

    • „profile links“ – Links von Profilen (teilw. contextuel)

 

    • „.edu links“ – Links von Hochschulen – geil, wenn idexiert

 

    • „.gov links“ – Links von staatli. Organisationen, top wenn im Index

 

    • „press release“ – Pressemitteilungen, immer schauen wo genau

 

    • „scrapebox“ – Spam für Tier 2 und höher

 

  • „social bookmarking“ – quasi Lesezeichen – Tier 2 und höher

Ach ja, wenn im Angebot irgendetwas mit „teach“ steht, dann wollt Ihr das nicht, dann wollen die Anbieter Euch etwas lehren und das wollt Ihr ja nicht.

Wenn Ihr verschiedene Angebote durchschaut, werdet Ihr auf „high PR“ stoßen. Das sollte Euch stutzig machen, denn die google Metrik PageRank (PR) gibt es schon lange nicht mehr.

Schaut immer mal bei fiverr vorbei, denn es kommen jeden Tag gute wie schlechte Dienstleister dazu.

Backlinkaufbau mit SEOCLERK

Ein weiterer Anbieter von SEO Dienstleistungen ist SEO-Clerk. Unter www.seoclerk.com habt Ihr sehr viele Anbieter aus diversen Bereichen, rund um SEO.

 

Hier würde ich mit dem Suchwort „german“ suchen, bzw. mit Web 2.0 (s.o.). Die Anbieter sind gut, obschon der rein deutsche Angebotsbereich eher verhalten ist. Hier könnt Ihr gut (gefakte) Seitenzugriffe kaufen. Erkundigt Euch welche referrer angeboten werden und ob das Keyord Suchen sind. Dann könnt Ihr ein wenig die CTR (Click Through Rate) beeinflussen und bessere Ranking erreichen. Hierzu habe ich hier und hier schon was geschrieben.

Das Spektrum von 2.0 Backlinks ist hier sehr groß und sehr preiswert. Ggf. wollt Ihr auf Eure Web 2.0 Seiten noch ganz viele andere Backlinks setzten. Das macht diese hochwertiger: